Alle Inhalte zum Schlagwort «Buddhismus»

  • Weissagung des Guru Rinpoche bezüglich der Inkarnation der Karmapas

    Der folgende Text ist die Weissagung des Gurus Padmasambhava die Inkarnation der Karmapas betreffend. Sie findet sich im Schatz von Chokgyur Lingpa, dem Dharmaddipa, dem Terchen, dem herausragensten unter den Meistergelehrten, welche Verwirklichung erreichten. Wie von ihm gesagt, sind Buddha Amitabha, die Verkörperung des uneingeschränkten Lichtes, auch der vierte Dhyani Buddha genannt, sowie Avalokitesvara, der auf dem Berg Potala residiert, und Padmasambhava eins, – ein Einziges, das unterschiedliche Form annahm. Jede dieser Formen aber ist kein abgetrenntes Ding, sondern sie alle sind im Kreis des Dharma einbeschlossen. Dies ist auch der Grund dafür, daß Chokgyur Linpa, der Prophet, der Weissagende, … Weiter
  • Die Verbreitung des Buddhismus in Tibet

    In zwei Etappen wurden alle buddhistischen Lehren von Indien nach Tibet übermitelt: zuerst durch den Inder Padmasambhava (ca. 8.Jhd.), auf den sich die alte Tradition der Nyingmapa gründet, und dann ca. 300 Jahre später durch Tibeter, die bei indischen Meistern studierten. Es entstanden in Tibet vier Hauptschulen, neben den Nyingmapa auch die Kadampa,  (die späteren Gelugpa),Sakyapa und Kagyüpa. Jede dieser Lehrtraditionen zeichnet sich aus durch eine eigene Synthese von philosophischen Theorien und deren praktischer Anwendung in der Meditation. Sorgfältig wurde der gesamte Kanon (Kangyur und Tengyur) ins Tibetische übersetzt. Das Typische für den Tibetischen Buddhismus ist die Verschmelzung des Mönchtums mit den … Weiter
  • Die Entstehung des Buddhismus in Indien

    Vor über 2500 Jahren lehrte der historische Buddha in Indien die vier edlen Wahrheiten: Die Wahrheit vom Leiden Die Wahrheit von der Entstehung des Leidens Die Wahrheit vom Aufhören des Leidens Die Wahrheit vom Weg der Befreiung vom Leiden Seitdem sind alle buddhistischen Schulen und Traditionen durch die vier Grundgedanken, die „Vier Siegel“ gekennzeichnet, die garantieren, dass die Echtheit der ursprünglichen Botschaft des Buddha erhalten bleibt: Alle zusammengesetzten Dinge sind unbeständig Alle negativ motivierten Handlungen bringen Leid Alle Erkenntnis und Verwirklichung schafft Frieden Alle Erscheinungen sind ohne ein unabhängiges Selbst Die Lehren über den Weg der Erkenntnis und Verwirklichung entwickelten … Weiter
  • Die Lehre des Buddha

    Durch Buddha Shakyamuni begründet vor 2500 Jahren ist Buddhismus eine der großen Religionen der Welt. Ziel des Buddhismus ist es, eingeborene Weisheit und eingeborenes Mitgefühl aller Lebewesen zu entfalten. Studium, Überdenken und Kontemplieren der Lehren Buddhas sind der Weg, auf dem es geschieht, daß aus innerer Sammlung und Entspannung Liebe und Anteilnahme zu allen Lebewesen frei wird, die anderen Religionen mit Achtung und Offenheit begegnet. Weiter
  • Kurze Geschichte der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V.

    Im 19. Jahrhundert entwickelte sich in Europa ein erstes Interesse am Buddhismus. Insbesondere Akademiker in den britischen und französischen Kolonien in Asien begannen mit dem Studium buddhistischer Kultur und Schriften. Einer der ersten bedeutenden Deutschen, der den Buddhismus studierte, war der berühmte Philosoph Arthur Schopenhauer (1788-1860). Sein philosophisches Werk basiert teilweise auf buddhistischer Philosophie und Ethik. Sein Werk beeinflusste andere Akademiker und Persönlichkeiten deutscher Kultur, z.B. den Philosophen Friedrich Nietzsche (1844-1900) und den Komponisten Richard Wagner (1813-1873), die sich beide noch heute weltweiter Berühmtheit erfreuen. 1903 ließ sich als erster Deutscher der Geiger Florus Gueth ordinieren und wurde somit ein … Weiter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Verein und Zentren bitte unterstützen

Jetzt spenden