Platzhalter

Die Prophezeiung des XVI. Karmapa

Im Januar des Jahres 1981 gab der XVI. Gyalwang Karmapa seinem Herzenssohn, dem XII. Tai Situpa, ein versiegeltes Schutzamulett mit einer Brokat Abdeckung und sagte:

„Dies ist dein Schutzamulett. In Zukunft wird es großen Nutzen verleihen.“

Erst viele Jahre später entdeckte Situ Rinpotsche im Amulett den Vorhersagebrief für die Wiedergeburt seiner Heiligkeit.

Am 19. März 1992 trafen sich die vier Linienhalter des Karmapa, Shamar Rinpotsche, Situ Rinpotsche, Jamgon Kongtrul Rinpotsche und Gyaltsen Rinpotsche, den Brief zu überprüfen. Der Brief wurde anschließend wie folgt übersetzt:

Emaho.
Selbstgewahrsein ist Glückseligkeit .
Das Dharmadhatu [1] hat weder Mitte noch Grenzen.
Von hier aus nach Norden,
im Osten des Schneelandes,
ist ein Ort wo göttlicher Donner spontan erschallt, [2]
liegt eine schöne Nomadensiedlung mit
das Zeichen der Kuh [3],
der Methode Döndrub und
der Weisheit Lolaga [4].
Geboren in dem Jahr dessen,
der für die Erde genutzt wird [5],
mit dem wunderbaren, weitreichenden Klang
der Weißen [6];
dies ist derjenige, der als Karmapa bekannt ist.
Gefördert von Lord Dönyö Drupa und nicht-sektiererisch,
durchdringt er alle Himmelsrichtungen.
Weder dem einen nah noch dem anderen fern,
ist er der Beschützer aller Wesen:
Die Sonne des Buddha Dharma, zum Wohle anderer wirkend, erstrahlt ohn’ unterlass.“

Die Interpretation des Briefes ergab:

  • Mit „hier“ ist Rumtek, der Exilsitz der Karmapas gemeint.
  • Das „Schneeland“ ist unter Tibetern eine gebräuchliche Bezeichnung für Tibet; also Ost-Tibet.
  • Der Geburtsort ist LHATHOK: Tibetisch LHA heißt göttlich, und THOK Donner; also der Ort, an dem göttlicher Donner erschallt.
  • Die Nomadensiedlung ist BAKOR: Tibetisch BA ist die Kuh.
  • Die Begriff „Methode“ bezeichnet in der Dharma-Termonologie das männliche Element, in diesem Kontext also den Vater, „Weisheit“ das weibliche Element, also die Mutter.
  • „Der für die Erde genutzt wird, sie bearbeitet“ ist ein Hinweis auf das Tierkreiszeichen des Ochsen, in diesem Fall das Geburtsjahr Karmapas im Zeichen des Holz-Ochsen.
  • „… dem wunderbaren, weitreichenden Klang der Weißen“ bezieht sich auf den geheimnisvollen Klang des Muschelhorns, der nach der Geburt Karmapas eine Stunde lang zu hören war.

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop

Verein und Zentren bitte unterstützen

Jetzt spenden