Liebe Sangha, liebe Freunde und Sponsoren,

wir können auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Viele bedeutende Meister und hochkarätige Lehrer unterrichteten im vergangenen Jahr wieder im Kamalashila Institut und den anderen Zentren. Seine Heiligkeit Karmapa hielt sich einige Zeit zu persönlichen Aktivitäten in Deutschland auf und nutzte die Gelegenheit zu einer Stippvisite im Kamalashila Institut.

Ganz besonders dankbar sind wir für Ihre finanzielle Unterstützung im zu Ende gehendem Jahr. Durch die zahlreichen Spenden war es uns möglich den Friedensstupa zu sanieren und vier Baudarlehen zu tilgen, so dass die monatliche Zahlungen des Instituts an Banken von 5.074 € zu Jahresbeginn um fast die Hälfte auf derzeit 2.850 € gesenkt werden konnten.

Ein großartiger Erfolg! Vielen Dank!

Um das Kamalashila Institut und auch Karmapas Klausurzentrum in Halscheid weiter von den Altlasten zu befreien sowie einen einheitlichen Webauftritt für die Zentren finanzieren zu können, verfolgen wir 2018 nachstehende 3 Projekte und bitten dafür erneut um Eure Unterstützung. Darüber hinaus suchen wir Sponsoren für die Layout und Druckkosten des  Buches Lebensführung im Geiste der Erleuchtung von Shantideva. Der Kagyü Dharma Verlag wird mit Beginn des Erd-Hund-Jahres dieses Buch in einer sehr guten deutschen Übersetzung herausbringen.

Wir wünschen allen noch eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Horst Rauprich, 1. Vorsitzender der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V.

Projekt 1: Weitere Entlastung des Kamalashila Instituts

Im Sommer 2018 endet die Zinsbindung von zwei weiteren Darlehen – auch Altlasten durch den Kauf und Umbau des Klosters Langenfeld Ende letzten Jahrhunderts – die wir gerne tilgen möchten. Für eine Tilgung benötigen wir jedoch 95.000 €. Dies würde das Institut von monatlichen Belastungen in Höhe von 858 € befreien. Aber selbst eine Teiltilgung wäre bereits eine große Hilfe und gäbe dem Institut die Chance, „schwarze Zahlen“ zu schreiben.

Jetzt spenden! Stichwort: Spende Tilgung

Projekt 2: Unterstützung Klausurzentrum Karma Tekchen Yi Ong Ling, Halscheid

Über das Institut sollten wir aber nicht Karmapas Klausurzentrum in Halscheid vergessen. Vor Jahren waren umfangreiche Renovierungsmaßnahmen erforderlich. Für den Kredit zahlt Halscheid noch bis 2020 monatlich 358,00 €. Wir würden gerne 2018 von der vereinbarten jährlichen Sondertilgung über 5.100 € Gebrauch machen und bitten um Spenden hierfür.

Jetzt spenden! Stichwort: Spende Sondertilgung

Projekt 3: Multisite-Webauftritt der Zentren

Der Bekanntheitsgrad der Zentren und die Erkennbarkeit ihrer Zugehörigkeit zur Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland sind meist gering. Wer z.B. in Hamburg kennt das TTC? Der Grund: Die Möglichkeiten der Zentren auf dem IT-Gebiet sind finanziell, personell und kenntnismäßig begrenzt. Unser gemeinsames Ziel ist es, diese Situation durch eine Multi-Website, die zentral auf einem Server gehostet, gepflegt und weiterentwickelt wird, zu verbessern. Aufwand und Kosten für Support und Service würden für die Zentren minimiert, ein einheitliches „Rahmen-Design“ macht die Zusammengehörigkeit sichtbar ohne den Zentren ihr eigens Profil zu nehmen, der zeitgemäße Webauftritt macht sie attraktiver, bietet verbesserte organisatorische Möglichkeiten bei Ankündigungen und Informationen und würde eine Vernetzung der Sangha erleichtern. Und vieles mehr.

Der Aufbau einer individuellen Webseite auf der Basis der Multisite würde einmalig 1.000 € kosten. Dies können sich jedoch die meisten Zentren nicht leisten. Wir möchten dies den Zentren durch Spenden ermöglichen. Benötigt werden 9.000 €. Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.

Jetzt spenden! Stichwort: Spende Multi-Website

 

Projekt 4 (eilt): Layout und Druck des Buches "Lebensführung im Geiste der Erleuchtung" von Shantideva

Der Verein wird zu Beginn des Erd-Hund-Jahres das o.a. Buch in einer sehr guten deutschen Übersetzung herausbringen. Es ist eines der bedeutendsten Texte der Mahayana-Literatur, der für praktizierende Buddhisten von allergrößter Wichtigkeit war und ist. Dieses Werk ist in allen tibetisch-buddhistischen Schulen auch heute noch Grundlage von Belehrungen.

Für Layout und Druck benötigen wir 3.000 €. Helft uns, dieses grundlegende Werk herausbringen zu können.

Verwendungszweck: Shantidevas Buch

Unser neues Spendenkonto

Kontoinhaber: Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft e.V.
Bank: Kreissparkasse Mayen
IBAN: DE59 5765 0010 0098 0575 65
Verwendungszweck: s.o.

Spenden sind steuerlich absetzbar. Ihre Zuwendungsbescheinigung erhalten Sie im Februar des Folgejahres.

 

Verein und Zentren bitte unterstützen

Jetzt spenden