Aktuelles

Der XVII. Gyalwang Karmapa reiste 2016 nach Neu-Delhi und gab auf Bitten von Schülern aus der ganzen Welt eine ausführliche Belehrung zum Herz-Sutra. Dies war das erste Mal, dass der XVII. Gyalwang Karmapa direkt zu einem Sutra lehrte im Gegensatz zu einem Kommentar. Diese tiefgründigen und sehr detaillierten Belehrungen begannen am Unabhängigkeitstag und dauerten mehrere Tage an. Sie deckten sowohl die Historie, Zeile-für-Zeile-Erklärungen, Meditationen und sogar Einheiten ab, in denen das Prajnaparamita-Sutra in Kalligraphie auf Papier geschrieben wurde… Weiterlesen / zum Podcast

Weiter

Vorrang hatte die Reparatur Heizanlage (Projekt 3) sowie die Finanzierung des Zentrumwagens (Projekt 5). Beide Projekte wurden erfolgreich beendet. Für die großzügige Unterstützung ganz herzlichen Dank! Besonderer Dank geht auch an Peter Schuhmann, der uns geholfen hat, die Reparatur der Heizungsanlage umzusetzen!

Jetzt hier spenden! Verwendungszweck: Heizungsanlage

Weiterhin von höchster Dringlichkeit ist für uns der Übersetzerfonds (Projekt 1). Über die große grundsätzliche Bedeutung sowohl der schriftlichen Übersetzung als auch des Dolmetschens der Vorträge und Belehrungen hinaus müssen aktuell aufgrund der Studienkurse die dafür erforderlichen Texte zeitgerecht übersetzt werden. Hier brauchen wir Eure / Ihre Hilfe! Bitte hier weiterlesen

Weiter

Ansprache des XVII. Karmapa: Zunächst möchte ich Sie alle begrüßen und Tashi Delek allen senden die sich zum 36. Kagyü Mönlam versammelt haben: Dem großen Regenten aller Siegreichen, Goshir Gyaltsab Rinpoche, Kyabje Yongey Mingyur Rinpoche, die weiteren Tulkus, Khenpos, Acharyas, spirituellen Freunden, allen Mönchen und Nonnen von den verschiedenen Klöstern und zu allen vertrauensvollen Laien aus der ganzen Welt. In diesem Jahr sind die hauptsächlichen Sponsoren des Kagyü Mönlams eine Gruppe von Laien und Ordensmitgliedern aus der Nyeshang Region in Nepal… Weiterlesen

Weiter

  • Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland

    Der Verein wurde auf Vorschlag des XVI. Karmapa 1978 in München als offizielle Vertretung der Karma Kagyü Linie in Deutschland gegründet. Spirituelles Oberhaupt ist Seine Heiligkeit der XVII. Gyalwang Karmapa, Ogyen Trinley Dorje, jüngster Vertreter der 900-jährigen Linie der Karmapas, den Oberhäupter der Karma-Kamtsang-Linie des Tibetischen Buddhismus. Aufgabe des Vereins ist die ungebrochenen, authentischen Lehren und Meditationsmethoden der „mündlichen Übertragungslinie“ der Karma-Kagyü-Tradition zu bewahren, sie in zeitgemäßer Weise an unsere moderne Gesellschaft weiterzugeben und die Aktivitäten des Karmapa zu unterstützen.

    Weiter
  • Seine Heiligkeit der XVII. Gyalwang Karmapa

    S.H. der XVII. Karmapa, spirituelles Oberhaupt der 900-jährigen Karma-Kagyü-Tradition des tibetischen Buddhismus, ist einer der wichtigsten Vordenker unserer heutigen Zeit. Karmapa spielt eine Schlüsselrolle in der Bewahrung und Modernisierung der tibetisch-buddhistischen Spiritualität und Kultur. Karmapa setzte u.a. eine historische Entwicklung zur Stärkung der Frauen im tibetischen Buddhismus in Gang, deren Ziel der Prozess einer vollen Ordination für Frauen ist. Beschrieben als eine der großen „spirituellen Leitfiguren des 21. Jahrhunderts“ inspiriert er als Lehrer, Künstler, Poet und Umweltaktivist Millionen von Menschen weltweit.

    Weiter
  • Buddhismus in Deiner Stadt: Zentren und Stadtgruppen

    Sie wollen Meditation und Buddhismus möglichst wohnortnah studieren und praktizieren? Um den Sangha-Mitgliedern und allen Interessierten diese Möglichkeit zu geben, gibt es in verschiedenen Städten Deutschlands Zentren und Meditationsgruppen der tibetisch-buddhistischen Karma-Kagyü-Tradition. Diese haben jeweils ein eigenes Programm,  das von wöchentlichen Meditationen über Studiengruppen bis hin zu Tages- und Wochenendkursen reicht. Die Stadtgruppen werden von den beiden Residentlamas des Kamalashila Instituts betreut und regelmäßig besucht. Eine Übersicht dieser Zentren und Gruppen finden Sie hier.

    Weiter

Verein und Zentren bitte unterstützen

Jetzt spenden